Health4Life
» Therapiemethoden
Chinesische Medizin Energetische Medizin Manuelle Medizin Mentale Methoden Ausleitverfahren Wirkstoffe Verschiedenes

West und Oestliche Medizin

Bewertung 1  
Zurück



West und Oestliche Medizin
© - Urheberrecht

Durch die Medien und anhand von persönlichen Erfahrungen nimmt die Kritik an der westliche Medizin stetig zu. Der finanzielle Aufwand an die hochtechnisierten Länder haben Höchstmasse angenommen. Immer wieder kommen neue Reformen auf, wie unser Gesundheitssytem, die Kosten senken könnte. Dennoch ist der Zustand der Bevölkerung besorgniserregend schlecht. Jeder 10. Deutsche ist chronisch krank und über 2/3 der Bürger beklagen sich über ihre Gesundheit. Mit Beschwerden wie Schlafstörungen, Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Wetterfühligkeit (endlose Liste) kommen die westlichen Ärzte mit Ihren Behandlungsmethoden nicht nach und stossen an ihre Grenzen. Sehr unterschiedlich zeigen sich die diagnostischen Verfahren der beiden Medizinarten.

 

֖stliche Medizin

Westliche Medizin

 

  • Östliche Medizin:

    Diagnose durch Zunge, Puls, Befragung, wichtig sind die Sozialbedingungen, Ernährung, Klima und die Befindlichkeit.
  • Westliche Medizin:

    Diagnose durch Labor, EKG, Röntgen, Ergometrie und nach organischen Veränderungen

Aus dieser Darstellung ist deutlich erkennbar, welche Unterschiede unsere Medizinarten haben. Während die Östliche Medizin auf unser Befinden und das Emotionale eingeht (ganzheitlich), stützt sich die westliche auf Messwerte und Befunde ab. Die Wahl liegt bei uns, welche Form wir einleiten. Mit Bedauern sind hochrangige Politiker der Auffassung, dass viele naturheilkundliche Therapieformen nicht anerkannt werden sollen. Um nur ein Beispiel zu nennen: Therapeuten, die jahrzehnte lang schon mit Schüsslersalzen praktiziert haben, dürfen diese nicht mehr verkaufen. Schüsslersalze werden als Arzneimittel zwar anerkannt und doch nicht. Diese Widersprüchlichkeit lässt viele Fragen offen.

 



Was Sie selbst tun können

Nach oben

Durch die fehlende Anerkennung der naturmedizinischen Behandlungsformen sind wir aufgefordert, diese selbst zu finanzieren. Bei einem akuten Krankheitsfall ist eine westliche Medizin unauslässlich. Jedoch im Anfangsstadium eines Symptomes ist es uns freigestellt, welche Medizin wir als effizienter gewichten, respektive ob man sich gegebenenfalls eine alternative Therapiemethode finaziell leisten kann, da man sie aus der eigenen Tasche bezahlen muss.


Kosten der Therapieart

Nach oben
Mit einer Komplementärversicherung werden viele alternative Therapiemethoden meist bis zu 80% bezahlt. Jedoch muss aufgepasst werden, dass einige Krankenkassen bestimmte Klauseln haben (z.B. eine beschränkte Anzahl Therapieformen). Ausserdem gibt es Krankenkassen, die einen Bericht des Therapeuten verlangen. Im schlimmsten Fall kann, bei einem ungenügenden Bericht, die Krankenkasse die Leistungen einstellen.

Es lohnt sich, bei einem Wohnortswechsel oder einer Kostenangleichung der Kassen, einen Vergleich zu machen. Der Internetanbieter www.comparis.ch stellt diesen kostenlos zur Verfügung.



Literatur

Nach oben

Name Autor ISBN


Ihre Erfahrung weitergeben

Nach oben

Wenn Sie bereits Erfahrungen gesammelt haben mit dieser Therapiemethode, können Sie diese hier in Form einer Bewertung weitergeben. Für eine Bewertung benötigen Sie einen Account, den können Sie HIER gratis anfordern. Das Health4Life Team bedankt sich herzlich bei Ihnen.


  Ihre Erfahrung weitergeben
Email
Passwort

Bei dieser Therapiemethode wurden 1 Bewertung(n) abgegeben. Davon waren 75% zufrieden.

Die Erfahrungen:
Zurzeit sind keine Erfahrungswerte registriert

Weitere Links

Nach oben
Sind Sie Therapeut? Hier können Sie sich verlinken.



Weitere natürliche Therapiemethoden

Rückenbeschwerden zählen zu den häufigsten Zivilisationskrankheiten. Jeder 3. ist oder war davon betroffen. Jeder 10. lässt sich [weiter]

Schröpfen ist das Anbringen von Hohlkörpern auf der Haut, in denen ein Vakuum erzeugt wird. Es bewirkt eine regional begrenzte und vermehrte [weiter]