Health4Life
» Therapiemethoden
Chinesische Medizin Energetische Medizin Manuelle Medizin Mentale Methoden Ausleitverfahren Wirkstoffe Verschiedenes

Bandscheibenvorfall

Bewertung 1  
Zurück



Bandscheibenvorfall
© health4life.ch - Marcel Enzler

Rückenbeschwerden zählen zu den häufigsten Zivilisationskrankheiten. Jeder 3. ist oder war davon betroffen. Jeder 10. lässt sich einen Bandscheibenvorfall nachweisen. Einige von den Patienten spüren keine Schmerzen. Andere, die die Gleichen Tragweite haben, verspüren enorme Schmerzen. Die meisten Bandscheibenvorfälle finden bei der Lenden Wirbel Säule statt (LWS). Dies ist zurückzuführen durch dauerndes Sitzen beim Job, mangelnde Bewegung bzw. fehlende Stärkung des Beckenboden Bereichs und Bauchmuskulatur. Viele von den Patienten finden einen Weg aus den Schmerzen. Andere, bei denen die Schmerzen chronifiziert sind und/oder in die Beine abstrahlen bzw. welche die die Organe beeinflusst, unterziehen sich einer Operation. Hier fällt auf, dass einige Patienten unmittelbar schmerzfrei sind und andere, bei denen die Schmerzen nur zögerlich nachlassen. Auch gibt es Klienten, die noch mehr Schmerzen bekommen und ggf. nochmals operiert werden.

Bandscheibenvorfall L5 S1

Wie Sie aus dem Bild erkennen können, ist beim Lenden 5 einen Bandscheibenvorfall zu finden und beim Steissbein 1 (S1) einen Bandscheibenprotrusion. Der Unterschied liegt darin, dass beim Vorfall die Gallertartige Masse aus der Bandscheibe herausdrückt, während bei einer Protrusion, sich die Bandscheibe einer grösseren Wölbung annimmt. Bei einer gezielten Therapiemethode (z.B. Dorn, Chiro), kann diese Protrusion zum ursprünglichem Zustand zurück kehren.

Ursache des Bandscheibenvorfalls

Ein Vorfall kann viele Usrachen haben. Auch Unfälle, welche enorme Kräfte auf den Wirbelkörper einwirken können, kann eine Ursache sein. Vielfach liegt es durch fehlbare Haltung beim Sitzen, mangelde Bewegung bzw. Sport bei der das Becken und Bauchmuskulatur gestärkt werden. In letzterem Fall kommen die Rückenschmerzen schleichend oder ausgelöst durch eine "falsche" Bewegung.

Wie der Körper mit Schmerzen umgeht

Die Anfangsschmerzen können enorm sein. Dazu wird es gefährlich, wenn über mehrere Wochen die Schmerzen sich chronifizieren. Dazu wird im Körper ein Schmerzgedächtnis trainiert, dass bei entsprechender Stelle eine Dysfunktion herrscht. Auch wenn der Vorfall beseitigt wurde, kann der Klient immernoch starke Schmerzen verspüren. Bei Anzeichen von Probleme mit Stuhlgang oder Wasserlösen muss sofort ein Arzt verständigt werden. Es ist grundlegend wichtig, mit einem Arzt gezielt Schmerzmedikamenten einzunehmen, damit die Balance zwischen Schmerzempfinden und dem tatsächlichen Vorfall gehalten werden kann. Als Nebenerscheinung können bei Schmerzmedikamente unangenehme Begleiterscheinungen auftreten.

Eine Studie belegt, dass Rückenpatienten länger an einer Depression leiden, als solche, die keine physische Probleme haben.

Wie kann ich den Heilungsverlauf eines Bandscheibenvorfalls beschleunigen?

Damit der Heilungsverlauf beschleunigt werden kann, muss auch verstanden werden, was der Körper macht und wie man ihn zur Genesung unterstützen kann. Die Schmerzen ist eine der grössten Grundproblematiken. Bei einem akuten Vorfall sind entsprechend vom Arzt verordnete Medikamente einzunehmen. Auch (Stufen)Hochlagerung von den Beinen bringt Entlastung für das Becken. Dies kann in den ersten Tag sehr hilfreich sein. Dann insbesondere, wenn der Klient stark eingeschränkt ist. Eine Heilung bzw. warten bis eine Heilung eintritt muss aber nicht Wochen/Monate dauern. Denn die Heilung findet kontinuierlich statt. Die Schmerzen Tage später aähnlichen dessen zuvor sehr. Die Nuancen machen es jedoch aus. So kann der Schmerz sich z.T. noch stärker zeigen bei bestimmmten Muskelgruppen. Wenn diese auftreten (und nach Absprache mit entsprechenden Therapeuten/Ärzte), können für diese gezielte Dehnungsübungen gemacht werden, sowie auch Trigger Punkt Massage. Auch leichte Bewegungen können den Regenerationsprozess anregen (z.B. anfangs pro Tag 5 * 30m laufen und wieder ablegen). Den Schlüssel wieviel mal der Körper dies erträgt, gibt es nicht. Beobachten Sie vielmehr, dass am nächsten Tag Sie bereits eine minimale Verbesserung verzeichnen können.
Gerade bei unser Zivilisation werden die INNERE Bauchmuskeln vernachlässigt. Umgekehrt wird bei einigen Kampfsportarten die innere Bauchmuskel als Zentrum der ausgegangene Kraft angeschaut. Diese innere Bauch- und Rücken Muskeln haben auch die Funktion, dass die Gelenke gstützt werden. Fehlt diese Muskulatur, wirkt die volle angewendete Kraft um etwas zu bewegen, auf die entsprechende Wirbelkörper. Das kann ein möglicher Verursacher auch sein, dass letztendlich die Bandscheibe nachgibt bzw, einen Riss entsteht, bei der die Masse ausläuft (Hernie).

Was geschieht nach einem Bandscheibenvorfall

Forscher haben herausgefunden, dass der Körper die herausgetragene Masse der Bandscheibe, als Fremdkörper ansieht. Der Vorteil daran ist, dass er instande ist, diese Masse abzubauen, den Nachteil jedoch, dass es zu einer Entzündung führt welches die Nerven noch mehr reizen. Der Körper meldet wieder einen Schmerzen bzw. er verspannt sich wieder. Die Muskeln arbeiten 200%. Infolge eines Schmerzgedächtnis kann es sein, dass die Bandscheibe den Nerv nicht mehr beeinträchtigt, jedoch infolge den Muskelschmerzen Reflektionen abgibt zu neuen Schmerzen. Dies ist dan gezielt zu unterbinden.

Wie kann ein Bandscheibenvorfall behandelt werden?

  • Wärme- oder Kältepackungen (ca. 5-10 min) - hier gilt vor allem auf das Befinden zu beachten
  • Breuss Massage mit Johanniskraut öl (führt zu Entspannung)
  • Dorn Therapie - sofern es möglich ist aufgrund der Schmerzproblematik
  • Physiotherapie
  • Bei chronifizierten Schmerzen ist vielfach eine Verhaltenstherpie (Psychologie) angezeigt
  • Behandlung von Homöopathischen Mitteln (z.B. Hypericum D12/c30 oder Rhus Tox D12/c30)
  • Massage, Triggerpunkt
  • Einige haben gute Erfahrungen gesammelt mit dem Gerät Back2life (googlen Sie nach dem Gerät nach)
  • Zur Unterstützung des entzündlichen Prozesses kann Weihrauch Gel helfen oder Pferdesalbe (hoch kampferartig) (in Drogerien / Apotheken)
  • TENS - Elektro- Schmerztherapie


Video zu diesem Thema

Nach oben






Bitte beachten Sie, dass das Video seitens YouTube geschützt ist. Einen Verstoss gegen eine Gesetzesgrundlage ist sofort beim Webmaster von heahlth4life.ch zu melden.


Was Sie selbst tun können

Nach oben

Beachten Sie grundsätzlich, wenn Sie aufstehen, etwas aufheben die Bauchmuskulatur anspannen. Weitere wertvolle Tips finden Sie weiter unten (YouTube).


Kosten der Therapieart

Nach oben
Eine angeordnete Physiotherapie kostet nicht viel. Dabei gibt es viele andere Naturergänzende Methoden wie z.B. Dorn oder Reiki. Je nach Zusatzversicherung bezahlt die Krankenkasse einen Teil davon.



Literatur

Nach oben

Name Autor ISBN
Bandscheibenleiden - Ein Leitfaden für alle mit Kreuzschmerzen Tom Laser9783886035182


Ihre Erfahrung weitergeben

Nach oben

Wenn Sie bereits Erfahrungen gesammelt haben mit dieser Therapiemethode, können Sie diese hier in Form einer Bewertung weitergeben. Für eine Bewertung benötigen Sie einen Account, den können Sie HIER gratis anfordern. Das Health4Life Team bedankt sich herzlich bei Ihnen.


  Ihre Erfahrung weitergeben
Email
Passwort

Bei dieser Therapiemethode wurden 1 Bewertung(n) abgegeben. Davon waren 75% zufrieden.

Die Erfahrungen:
Zurzeit sind keine Erfahrungswerte registriert

Weitere Links

Nach oben
Sind Sie Therapeut? Hier können Sie sich verlinken.



Weitere natürliche Therapiemethoden

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Hilfsmittel, die dazu dienen den Körper zu entschlacken oder entgiften. Eine elektronische Form stellt das [weiter]

Die Entwicklung seelischer und geistiger Grundlagen liegen in der Natur des Menschen. Nicht immer gelingt es, die Aufgaben zu meistern. Bei Anhäufung [weiter]