Health4Life
» Heilmittel
Heilpflanzen Vitamine Mineralstoffe Spurenelemente Aminosäuren Spagyrik Vitalpilze Homöopathie Obst und Gemüse

Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Bewertung 2  
Diesen Wirkstoff weiterempfehlen - Johanniskraut (Hypericum perforatum)  Diesen Wirkstoff ausdrucken - Johanniskraut (Hypericum perforatum)  Zurück

Stichwort

Das natürliche Antidepressivum

Anwendung


Stimmungslage (schlechte), Sauerstoffarmut, Depression (neurotische), Erschöpfung (nervöse), Schlafstörungen, Wechseljahrbeschwerden

Bezug zur Psyche


bei Depressionen, Angst-lösend, wirkt harmonisierend

Beschreibung

Johanniskraut ist eine goldgelb blühende Pflanze. Sie bevorzugt sonnige Hänge und trockene Wiesen. Ihre Blätter sehen perforiert aus. Hält man sie gegen das Sonnenlicht, sieht man in ihnen lauter kleine durchsichtige Punkte. Der Name Johanniskraut stammt übrigens aus der Blütenzeit, da es zu Johanni, dem Tag der Sommersonnenwende, blüht. Bei uns sind ca. 12 Arten bekannt. Weltweit kann man etwa 300 verschiedene Arten zählen. Das echte Johanniskraut wird seit dem Altertum als Heilmittel eingesetzt. Seine natürlichen Wirkstoffe hemmen die Aufnahme der Botenstoffe Noradrenalin und Serotonin. So werden die Synapsen im Hirn positiv beeinflusst, was für den inneren Ausgleich sorgt.

Den häufigsten und wohl bekanntesten Einsatz findet Johanniskraut sicher als Stimmungsaufheller. Insbesondere Frauen in den Wechseljahren fühlen sich oft abgespannt und müde. Es leistet hervorragende Dienste bei den im Rahmen aufgeführten Befindlichkeiten und ist auch wundheilend, schmerzstillend, beruhigend, nervenstärkend, energiespendend, krampflösend, blutreinigend und erfrischend. Grund hierfür sind die verschiedenen Inhaltsstoffe, Chlorogensäure, Luteolin, Hyperosid, Hyperforin, Hypericin, ätherische Öle und Aminosäuren. Johanniskraut hilft Ihnen Ihr inneres Gleichgewicht wieder herzustellen, die Stimmung zu heben und auftretende psychosomatische Probleme zu lindern. Ausserdem hilft es bei psychovegetativen Störungen ohne organische Ursache und nervöser Unruhe.
Neuere Studien belegen die Ebenbürtigkeit von Johanniskraut zu den herkömmlichen synthetischen Antidepressiva.

Anwendung und Zulassungsbestimmungen


Tee
2 Tl in 0,3 Liter Wasser aufkochen und 10 min ziehen lassen. 3-mal täglich. (Achtung auf Sonnenbestrahlung, schwächt Medikamente!), oder in Kapseln

Beachten Sie, dass Wirkstoffe und/oder Pflanzen in jedem Land einem Heilmittelgesetz unterliegt. Dementsprechend kann es sein, dass der dargestellte Wirkstoff bzw. die dargestellte Pflanze in Ihrem Land nicht erlaubt, verboten oder nicht käuflich ist bzw. im genannten Anwendungsbereich. In der Schweiz unterliegt dieser Wirkstoff bzw. Pflanze dem Heilmittelgesetz und erfordert um Äbklärung bei einer Fachkraft. Meist wird der dargestellte Wirkstoff/Pflanze in Form eines Arzneimittels verkauft. Health4life verzichtet auf Hinweise von Arzneimitteln und verweist Sie bei Beschwerden zu einem Arzt, Apotheker, Drogerie oder geeigneten Fachkräften. Sprechen Sie sich vor einer Anwendung immer mit Ihrem Arzt, Apotheker oder der Drogerie ab.


Fundort und Fundstelle (in der Natur)

Johanniskraut hat gerne einen warmen und sonnigen Platz. Sie ist sehr genügend und hat keine spzielle anfordernisse. Die Erntezeit ist zwischen Juni und August. Die Blüten und Blätter werden an sonnigen Tagen gesammelt. Sie werden in einem dunklen und luftdichten Glas aufbewahrt.

Nebenwirkungen und Anwendungseinschränkung

BITTE BEACHTEN SIE:
Bei Lichtempfindlichkeit kann Johanniskraut eine Photosensibilisierung der Haut bewirken. Verzichten Sie bitte während einer Johanniskraut-Kur auf übermässig Sonne und Solarium. Fünf Tage vor einer Operation setzen Sie Johanniskraut bitte ab. Vereinzelt wurden Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten beobachtet!
Ebenfalls Vorsicht geboten ist bei dem Herzmittel Digoxin, bei Blutverdünnungsarzneien des Typs Cumarin und bei Einnahme der Anti-Baby-Pille.

Ihre Erfahrung mit diesem Heilmittel weitergeben

Wenn Sie bereits Erfahrungen gesammelt haben mit diesem Wirkstoff, können Sie diese hier in Form einer Bewertung weitergeben. Für eine Bewertung benötigen Sie einen Account, den können Sie HIER gratis anfordern.
Das Health4Life Team bedankt sich herzlich bei Ihnen.

Erfahrung weitergeben

Passwort    

Bei diesem Wirkstoff wurden 2 Bewertung(n) abgegeben. Davon waren 75% zufrieden.

Die Erfahrungen:
Zurzeit sind keine Erfahrungswerte registriert

Gut zu Wissen

Die Erfahrung zeigt, dass grundsätzlich mit der Schulmedizin schneller eine Beschwerde (z.B. mit einer Tablette) verschwinden lässt. In der Naturmedizin ist eine Therapie oftmals mit einiger Mühe verbunden - jedoch einer Mühe, die sich bei Ihrem Körper auszahlt!
Es muss darauf hingewiesen werden, dass die hier vorgestellten Wirkstoffe bei einer möglichen Einahme vorerst mit einer Fachkraft abgesprochen werden sollen. Zeigt sich das Krankheitsbild unklar, verstärken sich die Symptome oder werden die Leiden chronisch, ist es unumgänglich eine Fachkraft wie z.B. einen Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

Wichtig ist es zu verstehen, dass pflanzliche Mittel nicht immer harmlos und ohne Risiken verbunden sind. Wird zuviel der an sich richtigen Heilpflanze eingenommen oder falsch angewendet, kann durchaus eine schädliche Wirkung herbei geführt werden.

Bis eine natürliche Arznei wirkt, dauert es manchmal etwas länger, sie greifen dafür weniger in das ganzheitliche System ein und unterstützen die Selbstheilungskräfte.

Bild- und Quellennachweis

Quellennachweis: health4life.ch

Statistik

Dieser Wirkstoff wurde 2899 mal betrachtet. Möchten sie auch eine Bewertung abgeben? Das können Sie ganz einfach machen oben beim Wirkstoffbild. Die Bewertung erfolgt durch 5 Sternen. (5 Sterne = hervoragend). Eine Gesamtübersicht der Statistiken erhalten Sie bei http://www.health4life.ch/heilmittel/statistik.php.



Weitere Wirkstoffe


Bekannt von Salicylsäure

Es gibt etwa 300 Weiden-Arten in Europa, vom Strauch bis zum stattlichen Baum. Die Zweige sind wegen [weiter]

In vielen Kräuterbüchern wird Chelidonium als gutes Gallenmittel gelobt, besonders wenn Spasmen und [weiter]