Health4Life
» Heilmittel
Heilpflanzen Vitamine Mineralstoffe Spurenelemente Aminosäuren Spagyrik Vitalpilze Homöopathie Obst und Gemüse

Hoodia Kaktus

Hoodia Kaktus

Bewertung 2  
Diesen Wirkstoff weiterempfehlen - Hoodia Kaktus  Diesen Wirkstoff ausdrucken - Hoodia Kaktus  Zurück

Stichwort

Das Schlankheitsmittel

Anwendung


Aphrodisiakum, abnehmen, Erkältungskrankheiten

Bezug zur Psyche


-

Beschreibung

Hoodia ist die aufregendste Entdeckung der letzten Jahre auf dem Gebiet der Gewichtsabnahme. Kein anderes Mittel kann auch nur annähernd mit Hoodia konkurrieren, wenn es darum geht, Ihren Appetit zu verringern. Hoodia ist ein 100 % Naturprodukt und ist bei Naturvölkern seit Jahrhunderten in Gebrauch. Der Wüstenkaktus attackiert das grösste Problem beim Abnehmen direkt: Er unterdrückt Ihr Verlangen nach Essen

Die Khoi-San (Buschmänner) im südlichen Afrika nennen die Hoodiapflanze "Kowa". Von ihnen wird sie seit Generationen für ihre Hunger stillende Wirkung geschätzt. Ihren Legenden nach soll in Notzeiten die leicht bitteren Sprossstücke der Hoodia tagelang Hunger und Durst gestillt haben. Ebenso auf langen Jagdausflügen, auf denen die Jäger das erlegte Wild nicht selbst essen durften, sondern für alle in ihr Dorf zurückbringen sollten. Diese appetithemmenden Eigenschaften wurden erst in den 1960er Jahren bekannter, als südafrikanischen Soldaten die appetitzügelnde Wirkung auffiel. Damals hatten sie Buschleute als Fährtenleser im Angola-Krieg eingesetzt, die unterwegs fast ohne Verpflegung auskamen. Stattdessen assen sie immer wieder ein Stück der Hoodia.

Die Hoodia-Pflanze enthält angeblich aber nicht nur appetitzügelnde Substanzen. Die Sprossstücke sollen von den Khoi-San auch als Heilmittel gegen Husten und Erkältungskrankheiten und als Aphrodisiakum genutzt worden sein.

Anwendung und Zulassungsbestimmungen


Kapseln
Je nach Konzentration

Beachten Sie, dass Wirkstoffe und/oder Pflanzen in jedem Land einem Heilmittelgesetz unterliegt. Dementsprechend kann es sein, dass der dargestellte Wirkstoff bzw. die dargestellte Pflanze in Ihrem Land nicht erlaubt, verboten oder nicht käuflich ist bzw. im genannten Anwendungsbereich. Meist wird der dargestellte Wirkstoff/Pflanze in Form eines Arzneimittels verkauft. Health4life verzichtet auf Hinweise von Arzneimitteln und verweist Sie bei Beschwerden zu einem Arzt, Apotheker, Drogerie oder geeigneten Fachkräften. Sprechen Sie sich vor einer Anwendung immer mit Ihrem Arzt, Apotheker oder der Drogerie ab


Fundort und Fundstelle (in der Natur)

Zurzeit ist kein Eintrag vorhanden. Wenn Sie aus zuverlässiger Quelle oder selbst wissen, an welchem Ort dieses Heilmittel zu finden ist, ist health4life.ch Ihnen dankbar um ein kurzes Email. HIER geht es weiter zu dem Kontaktformular oder zur E-Mail Adresse.

Nebenwirkungen und Anwendungseinschränkung

Zurzeit sind keine Angaben vorhanden. Ueber allfaellige Nebenwirkungen sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Aerztin, Apothekerin oder Drogistin.

Ihre Erfahrung mit diesem Heilmittel weitergeben

Wenn Sie bereits Erfahrungen gesammelt haben mit diesem Wirkstoff, können Sie diese hier in Form einer Bewertung weitergeben. Für eine Bewertung benötigen Sie einen Account, den können Sie HIER gratis anfordern.
Das Health4Life Team bedankt sich herzlich bei Ihnen.

Erfahrung weitergeben

Passwort    

Bei diesem Wirkstoff wurden 2 Bewertung(n) abgegeben. Davon waren 75% zufrieden.

Die Erfahrungen:
Zurzeit sind keine Erfahrungswerte registriert

Gut zu Wissen

Die Erfahrung zeigt, dass grundsätzlich mit der Schulmedizin schneller eine Beschwerde (z.B. mit einer Tablette) verschwinden lässt. In der Naturmedizin ist eine Therapie oftmals mit einiger Mühe verbunden - jedoch einer Mühe, die sich bei Ihrem Körper auszahlt!
Es muss darauf hingewiesen werden, dass die hier vorgestellten Wirkstoffe bei einer möglichen Einahme vorerst mit einer Fachkraft abgesprochen werden sollen. Zeigt sich das Krankheitsbild unklar, verstärken sich die Symptome oder werden die Leiden chronisch, ist es unumgänglich eine Fachkraft wie z.B. einen Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

Wichtig ist es zu verstehen, dass pflanzliche Mittel nicht immer harmlos und ohne Risiken verbunden sind. Wird zuviel der an sich richtigen Heilpflanze eingenommen oder falsch angewendet, kann durchaus eine schädliche Wirkung herbei geführt werden.

Bis eine natürliche Arznei wirkt, dauert es manchmal etwas länger, sie greifen dafür weniger in das ganzheitliche System ein und unterstützen die Selbstheilungskräfte.

Bild- und Quellennachweis

Quellennachweis: gesundheitsseiten.com

Statistik

Dieser Wirkstoff wurde 3344 mal betrachtet. Möchten sie auch eine Bewertung abgeben? Das können Sie ganz einfach machen oben beim Wirkstoffbild. Die Bewertung erfolgt durch 5 Sternen. (5 Sterne = hervoragend). Eine Gesamtübersicht der Statistiken erhalten Sie bei http://www.health4life.ch/heilmittel/statistik.php.



Weitere Wirkstoffe


Seit den Indianern bekannt

Stevioside sind 15 mal süsser als Zucker. Die Blätter weisen eine Vielzahl an natürlichen Spurenelementen [weiter]

Das universelle Mittel

Alpha-Liponsäure besitzt die aussergewöhnliche Fähigkeit andere Antioxidantien regenerieren zu können [weiter]