Health4Life
» Heilmittel
Heilpflanzen Vitamine Mineralstoffe Spurenelemente Aminosäuren Spagyrik Vitalpilze Homöopathie Obst und Gemüse

Alternativmedizin zu Schnupfen - Gefundene Heilmittel




Für "Schnupfen" wurden 9 Heilmittel gefunden in 1 Kategorie(n).

Heilpflanzen / Phyto


©Urheber Walter Fürer
Asmatica (Tylophora asmatica) Die Indische Liane (Asmatica) verrät schon anhand ihres Namens wofür sie gut ist. Die in Südindien beheimatete Pflanze mit ihren grossen Blättern und goldenen Blüten wird gegen [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Augentrost - Euphrasia officinalis Euphrasia gehört zur Familie der Scrophulariaceae und ist eine in unseren Bergwiesen weit verbreitete Pflanze. Sie ist ein Halbschmarotzer und zapft mit ihren Wurzeln die Wurzeln der [weiterlesen]
©Urheber Wikipedia
Calcium Calcium ist verantwortlich für den Aufbau der Knochen und ihrer Festigkeit. Er unterstützt die Zellmembranstabilisierung und ist Bestandteil unserer Knorpelsubstanz und unserer [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Eukalyptus (Eucalyptus globulus) Die Heimat des Eukalyptusbaumes war ursprünglich Australien. Er bevorzugt Orte mit hoher Luftfeuchtigkeit, hat einen meist langen geraden Stamm und kann bis zu 100 Meter hoch werden. [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Gundelrebe (Glechoma hederacea) Die Gundelrebe wächst in ganz Europa als "Unkraut" in brachliegenden Gärten und blüht von März bis Juni. Sie hat botanisch nichts mit Efeu zu tun, obwohl im italienischen [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Meerträubchen (Ephedra sinica / vulgaris) Schon im alten China verwendete man gegen obige Indikationen verschiedene Ephedrasorten, man nannte sie dort Ma-huang. Später wurden auch andere Arten aus Asien und Europa zum selben [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Propolis (Propoli) Propolis war bis vor kurzem nur wenigen bekannt, aber schon Plinius und Dioskorides wussten von seiner Wirkung. Die Bienen sammeln das Harz verletzter Bäume und verwenden es zum Auskitten [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Spitzwegerich (Plantago lanceolata) Der Name Wegerich beschreibt allein schon, wo er sich breit macht, nämlich auf Naturwegen und Pfaden. Der Bauer liebt den Wegerich nicht, da er den besseren Futterpflanzen den Boden [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Thymian (Thymus serpyllum) Wilden Thymian findet man bis hinauf in die Berge. Die Ägypter schätzten seinen Wert hoch ein und in den Kapitularien Karl des Grossen (Verzeichnis der Kräuter, die in den Klostergärten [weiterlesen]


Das von Ihnen ausgewählte Stichwort 'Schnupfen' hat bei Obst und Gemüse 3 Treffer gefunden.

Gemüse und Obst

ArtWirkungsbereichHinweise
FenchelVerstopfungen, Blähungen, Völlegefühl, Cholesterin (senkt), blutfettspiegelsenkend, Darm (entgiftet), Immunsystem (stärkend), Stimmungslage (verbessert), Husten (entschleimt), Schnupfen (entschleimt), beruhigend, entspannend, Bei Durchfall ist der Verzehr von Fenchel nur eingeschränkt zu empfehlen.

RadieschenMagen-und Darmbakterien wie Pilze (wirkt entgegen), Schleimhäute (desinfisizierend), Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Blasensteine (vorbeugend), Cholesterin-und Blutfettspiegel (wirkt senkend), schleimlösend, Schnupfen, Husten, Gallensteine (vorbeugend), Nierensteine (vorbeugend)

SellerieVerdauungsstörungen, Blähungen, Durchfall, Darmperistaltik (unterstützt), Darmträgheit, Verstopfung, Mund- und Rachenraum (desinfesziert), Magenschleimhaut (desinfiziert und entgiftet), Magensäure (vermehrt sie), Nieren (wirkt antibakteriell), Blasenschwäche, entzündungshemmend, Husten (wirkt schleimlösend), Schnupfen, Erkältung, entwässernd, abnehmen, Nerven (stärkt), Gehirn (stärkt), Magen- Darm (tötet Bakterien und Pilze), Verdauungsstörungen, Blähungen, Durchfall, -


Das von Ihnen ausgewählte Stichwort 'Schnupfen' hat bei Spagirik 4 Treffer gefunden.


Spagirik

ArtWirkungsbereich
Küchenzwiebel (Allium cepa)Abschwellend, entzündungshemmende (auf die Mund- und Rachenschleimhäute), Zahnfleisch (entzündungshemmend), Heiserkeit (mit starker Schleimbildung), Fliessschnupfen, Kopfschmerzen (beim Schnupfen), Heiserkeit (mit starker Schleimbildung), Atembeklemmung, Krampfhusten (abends vermehrt)

Amerikanische Narde, Aralle (Aralia racemosa)Schleimhäute (antiallergische), Heuschnupfen, Schnupfen (akut oder chronisch), Kurzatmigkeit, Erstickungsgefühl, Atmung (trockener und keuchender)

Meerträubchen (Ephedra vulgaris)Atemwege (Entzündungshemmende und schleimlösende),Bronchialasthma, Keuchhusten, Heuschnupfen, Heuasthma, Luftwege (chronischen Entzündungen)

Wasserhanf (Eupatorium perfoliatum)Heiserkeit, Husten (schmerzhafte), Kopfschmerzen , Zerschlagenheitsgefühl, Heiserkeit, fieberhaften Erkrankungen, Wechselfieber, grippalen Infekten, Migräne, Kopfschmerzen, Schwindel, Fliessschnupfen


Zurück zur Wirkstoffsuche