Health4Life
» Heilmittel
Heilpflanzen Vitamine Mineralstoffe Spurenelemente Aminosäuren Spagyrik Vitalpilze Homöopathie Obst und Gemüse

Alternativmedizin zu Krampfadern - Gefundene Heilmittel




Für "Krampfadern" wurden 12 Heilmittel gefunden in 1 Kategorie(n).
Die Anzahl ist auf 10 begrenzt worden.

Heilpflanzen / Phyto


©Urheber epidemya
Cayenne (Capsicum frutescens) Die Pflanze wurde von Kolumbus und anderen Seefahrern aus Indoamerika nach Europa gebracht, und später auch aus Indien importiert. Der Hauptgrund jener Reisen war die Suche nach den [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Hamamelis (Hamamelis virginiana) Hamamelis wird, der schönen gelben Blüten wegen (blüht bei den ersten schönen Tagen im Januar bis April), auch Zaubernuss oder Zauberstrauch genannt. Es ist ein kleiner Baum oder [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Kamille (Chamomilla recutita) Die Kamille ist seit jeher ein bekanntes Volksheilmittel, da es mit seiner ausgleichenden Wirkung alle nervösen Gleichgewichtsschwankungen und deren Folgen wieder behebt. Der Name [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Kanuka (Kunzea ericoides) Die "Teebaumöle" Niaouli, Kanuka, Manuka und Cajeput sowie das australische Teebaumöl haben nichts mit der Teepflanze zu tun, aus der gewöhnlich der Schwarz- oder Grüntee [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Löwenzahn (Taraxacum officinale) Der Löwenzahn wurde erstmals von den arabischen Ärzten Rhazes und Avicenna beschrieben. Auch die alten Griechen schätzten ihn sehr. Sein französischer Name "pissenlit" [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Mäusedorn (Ruscus aculeatus) Der immergrüne stechende Mäusedorn trifft man im Tessin und im ganzen Mittelmeergebiet auf trockenen, steilen Abhängen an. Der knotige Wurzelstock wird im Herbst gegraben und im [weiterlesen]
©Urheber kirsche222
Mistel (Viscum album) Mistel ist eine Halbschmarotzerpflanze, die auf den Ästen und in Astgabeln fremder Bäume wächst. Im Gegensatz zu den echten Schmarotzern baut die Mistel ihre Kohlenhydrate selber [weiterlesen]
©Urheber kirsche222
Niaouli (Melaleuca viridiflora) Ursprung: Neukaledonien. Wird von den Ureinwohnern bei Bronchitis, Akne, fiebrigen Erkrankungen, Durchfall, Rheuma, Tuberkulose, Atemwegserkrankungen, Krampfadern und Venenentzündungen [weiterlesen]
©Urheber ernestbon
Olivenbaum Der immergrüne, sehr langsam wachsende Olivenbaum (Olea europaea) blüht je nach Standort in der Zeit von Ende April bis Anfang Juni. Die meisten Sorten sind selbstbefruchtend, wobei [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Rote Weinrebe Wenn sich im Herbst die Weingärten langsam verfärben, entsteht in den Blättern ein roter Wirkstoff, der sehr wertvolle Dienste bei Durchblutungsstörungen leisten kann. Erfolgreich [weiterlesen]


Das von Ihnen ausgewählte Stichwort 'Krampfadern' hat bei Obst und Gemüse 7 Treffer gefunden.

Gemüse und Obst

ArtWirkungsbereichHinweise
BrombeereImmunsystem (stärkend), Venenleiden, Krampfadern, Hämorrhoiden, Schleimhäute (entzündungshemmend), Nervosität, Stress, Bindegewebe (festigt), Drüsentätigkeit (wirkt anregend), Beachten Sie, dass Sie Brombeeren von Biomarkten kaufen, da die anderen meist mit Schadstoffen wie Insektiziden behaftet sind.

GrapefruitVenenleiden, Krampfadern, Hämorrhoiden, Immunsystem (stärkend), Infektionen (vorbeugend), Erkältungen (vorbeugend), Darmreinigend, Darmflora (stabilisierend), abnehmenZu hoher Verzehr von Grapefruit kann zu Sodbrennen führen.

HagebutteInfektionen (vorbeugend), Erkältungen (vorbeugend), Venenleiden, Krampfadern, Zahnfleischbluten, Parodontose, Sauerstoffversorgung (verbessert), Konzentrationsfähigkeit, stimulierend, Beachten Sie, dass die Samenstacheln der Hagebutte Juckreiz auslösen können.

BuchweizenKrampfadern, Besenreisern, Nasenbluten, Bindegewebe (kräftigt), Hämorrhoiden (lindert), durchblutungsfördernd, Libidomangel, Impotenz, Arthritis (vorbeugend), Immunsystem (stärkend), Venenleiden, ZahnfleischblutenBei Bluthochdruck ist ein täglicher Verzehr von Buchweizen abzuraten.

KnoblauchBlutfettspiegel (senkt), Arteriosklerose (vorbeugend), Venenleiden, Krampfadern, Hämorrhoiden (lindert), Herz (stärkt), Kreislauf (stärkt), Darmpilze, abnehmen, Konzentrationsfähigkeit (erhöht), Darmkollern, Verstopfung, Blähungen, Alterungsprozesse (verlangsamt), Durchblutung (verbessert), blutdrucksenkend, Hämorrhoiden (lindert)Bestimmten Personen reagieren bei übermässigem Verzehr mit Magen-und Leberbeschwerden.

PaprikaKrampfadern, Hämorrhoiden, Herz (kräftigt), Migräne (vorbeugend), Schleimhäute (stärkt im Körper), Sehkraft (verbessert), Eiweissstoffwechsel (aktiviert), Bindegewebe (festigt), Konzentrationsfähigkeit (unterstützt), Durchblutungsstörungen, Venenleiden (lindert), Kreislauf (kräftigt)Bei übermässigem Verzehr von Paprika kann die Wundheilung verzögert sowie bei Magenschleimhautreizung die Symptome verstärkt werden.

PorreeDurchblutung (unterstützt), Darmpilz (wirkt entgegen), Blähungen, Durchfall, cholesterin-und blutfettspiegelsenkend, Verstopfung, Venenbeschwerden, Krampfadern, Hämorrhoiden (vorbeugend), Bindegewebe (unterstützt den Neuaufbau)-


Das von Ihnen ausgewählte Stichwort 'Krampfadern' hat bei Spagirik 2 Treffer gefunden.


Spagirik

ArtWirkungsbereich
Weinraute (Ruta graveolens)Gelenknverletzungen, Knochennverletzungen, Knochenhautnverletzungen, Bänderverletzungen, Sehnenverletzungen, Blutstauungen, Stauungen (venösen), Krampfadern, Hämorrhoiden, Augen (wirkt stärkend), Augenbrennen (wirkt mindernd), Sehschwäche

Bärlapp, Keulenbärlapp (Lycopodium clavatum)Hämorrhoiden, Afterkrämpfen, Krampfadern, Verstopfungen (chronische), Pfortaderstauungen

Das von Ihnen ausgewählte Stichwort 'Krampfadern' hat 2 Treffer gefunden.



Schüsslersalze

Nr. 1FunktionOrganbezugAnwendung
Calcium FluoratumUnterstützt die Elastizität und nimmt an der Zahnschmelzbildung teil, Knochenhaut und Zellen der Oberhaut. (Cal. Flor. muss über lange Zeit eingenommen werdeLeber, Knochen, Oberhaut, Muskel-/Binde- und Stützgewebe, Herz, Lunge, Nieren, Gehirn, AugenDammpflege, Hämorrhoiden, Elastizitätsverlust der Blutgefässe wie Krampfadern und Arterienverkalkung, Bindegewebsschwäche, Knochen- und Zahnerkrankungen, Bandscheibenschäden, Gelenksbeschwerden, Gewebes- und Drüsenverhärtungen, Haltungsschwäche, Haut (frühes Altern)
Nr. 18FunktionOrganbezugAnwendung
Calcium SulfidumSind Bestandteile aller ZellHaut, Schleimhäute, Drüsen, MuskelSkrofulose, Gicht, Rheuma, Krampfadern, Verstopfung, Erschöpfungszustände



Zurück zur Wirkstoffsuche