Health4Life
» Heilmittel
Heilpflanzen Vitamine Mineralstoffe Spurenelemente Aminosäuren Spagyrik Vitalpilze Homöopathie Obst und Gemüse

Alternativmedizin zu Hämorrhoiden - Gefundene Heilmittel




Für "Hämorrhoiden" wurden 18 Heilmittel gefunden in 2 Kategorie(n).
Die Anzahl ist auf 10 begrenzt worden.

Heilpflanzen / Phyto


©Urheber Walter Fürer
Ackerschachtelhalm (Equisetum arvense) In der Phyto-Heilkunde ist der Ackerschachtelhalm bereits seit dem Altertum bekannt. Auf dem Markt wurde er erst wieder durch Sebastian Kneipp richtig bekannt. Er setzte diese [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Berufskraut (Erigeron canadensis) Vor allem in Amerika wird das Berufskraut verwendet, um die Durchblutung der Venen und Kapillaren zu unterstützen. Auch wird es als gutes Mittel gegen Durchfall gebraucht. Diese Wirkung [weiterlesen]
©Urheber Marcel Enzler
Blutwurz (Potentilla erecta) Die Blutwurz ist eine Staude mit gelben, meist vierblättrigen Blüten. Das besondere Merkmal zur Erkennung der Pflanze ist die rasche Rotfärbung der Schnittstelle, wenn man den [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Faulbaum (Rhamnus frangula) Faulbaumrinde ist ein mildes Abführmittel, das die Darmwand nicht angreift, wie z.B Sennesblätter. Faulbaum erzeugt keine Abhängigkeit. Schon in alter Zeit brauchte man die Rinde [weiterlesen]
©Urheber Marcel Enzler
Gelbwurz (Curcuma spec.) Curcuma ist eine mehrjährige Pflanze, die aus der Familie der indischen Ingwer-Gewächse stammt. Die Pflanze ist seit mehreren Jahrtausenden in Südost-Asien und Vietnam heimisch. [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Ginkgo (Gingko biloba L.) Viele von uns kennen den Ginkgobaum. Mittlerweile ist er aufgrund des energiespendenden Getränkes bekannt und der ein oder andere von uns hat ihn auch in seinem Garten. Zu erkennen [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Hamamelis (Hamamelis virginiana) Hamamelis wird, der schönen gelben Blüten wegen (blüht bei den ersten schönen Tagen im Januar bis April), auch Zaubernuss oder Zauberstrauch genannt. Es ist ein kleiner Baum oder [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Hirtentäschchen (Capsella bursa pastoris) Dieses "Unkraut" wächst an den Strassenrändern und in jeder Wiese und wird mit vielen volkstümlichen Namen benannt. Es wird ab Mai bis Juli direkt über der Erde abgeschnitten [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Kamille (Chamomilla recutita) Die Kamille ist seit jeher ein bekanntes Volksheilmittel, da es mit seiner ausgleichenden Wirkung alle nervösen Gleichgewichtsschwankungen und deren Folgen wieder behebt. Der Name [weiterlesen]
©Urheber Walter Fürer
Löwenzahn (Taraxacum officinale) Der Löwenzahn wurde erstmals von den arabischen Ärzten Rhazes und Avicenna beschrieben. Auch die alten Griechen schätzten ihn sehr. Sein französischer Name "pissenlit" [weiterlesen]


Das von Ihnen ausgewählte Stichwort 'Hämorrhoiden' hat bei Obst und Gemüse 7 Treffer gefunden.

Gemüse und Obst

ArtWirkungsbereichHinweise
BrombeereImmunsystem (stärkend), Venenleiden, Krampfadern, Hämorrhoiden, Schleimhäute (entzündungshemmend), Nervosität, Stress, Bindegewebe (festigt), Drüsentätigkeit (wirkt anregend), Beachten Sie, dass Sie Brombeeren von Biomarkten kaufen, da die anderen meist mit Schadstoffen wie Insektiziden behaftet sind.

GrapefruitVenenleiden, Krampfadern, Hämorrhoiden, Immunsystem (stärkend), Infektionen (vorbeugend), Erkältungen (vorbeugend), Darmreinigend, Darmflora (stabilisierend), abnehmenZu hoher Verzehr von Grapefruit kann zu Sodbrennen führen.

Agar-AgarDarm (entgiftet), Leber (kräftigt), Lungen (kräftigt), Hämorrhoiden, abnehmen (unterstützt), Verstopfung, entzündungshemmend,Agar-Agar sollte nicht bei chronischem Durchfall eingenommen werden. Übermässige Einnahme kann Allergien auslösen.

BuchweizenKrampfadern, Besenreisern, Nasenbluten, Bindegewebe (kräftigt), Hämorrhoiden (lindert), durchblutungsfördernd, Libidomangel, Impotenz, Arthritis (vorbeugend), Immunsystem (stärkend), Venenleiden, ZahnfleischblutenBei Bluthochdruck ist ein täglicher Verzehr von Buchweizen abzuraten.

KnoblauchBlutfettspiegel (senkt), Arteriosklerose (vorbeugend), Venenleiden, Krampfadern, Hämorrhoiden (lindert), Herz (stärkt), Kreislauf (stärkt), Darmpilze, abnehmen, Konzentrationsfähigkeit (erhöht), Darmkollern, Verstopfung, Blähungen, Alterungsprozesse (verlangsamt), Durchblutung (verbessert), blutdrucksenkend, Hämorrhoiden (lindert)Bestimmten Personen reagieren bei übermässigem Verzehr mit Magen-und Leberbeschwerden.

PaprikaKrampfadern, Hämorrhoiden, Herz (kräftigt), Migräne (vorbeugend), Schleimhäute (stärkt im Körper), Sehkraft (verbessert), Eiweissstoffwechsel (aktiviert), Bindegewebe (festigt), Konzentrationsfähigkeit (unterstützt), Durchblutungsstörungen, Venenleiden (lindert), Kreislauf (kräftigt)Bei übermässigem Verzehr von Paprika kann die Wundheilung verzögert sowie bei Magenschleimhautreizung die Symptome verstärkt werden.

PorreeDurchblutung (unterstützt), Darmpilz (wirkt entgegen), Blähungen, Durchfall, cholesterin-und blutfettspiegelsenkend, Verstopfung, Venenbeschwerden, Krampfadern, Hämorrhoiden (vorbeugend), Bindegewebe (unterstützt den Neuaufbau)-


Das von Ihnen ausgewählte Stichwort 'Hämorrhoiden' hat bei Spagirik 3 Treffer gefunden.


Spagirik

ArtWirkungsbereich
Weinraute (Ruta graveolens)Gelenknverletzungen, Knochennverletzungen, Knochenhautnverletzungen, Bänderverletzungen, Sehnenverletzungen, Blutstauungen, Stauungen (venösen), Krampfadern, Hämorrhoiden, Augen (wirkt stärkend), Augenbrennen (wirkt mindernd), Sehschwäche

Rosskastanie (Aesculus hippocastanum)Bei Darmbeschwerden und zur Linderung von chronischem Durchfall. Schmerzlindernde Wirkung bei Magenbrennen. Bei Blutstauungen im Hals und in den Beinen. Bei Venenstauungen, Stauungen der Pfortader, Hämorrhoiden, stark pulsierenden Venen, Blutstauungen im Hals, geschwollenen Beinen und Füssen. Stärkt Venengefässe. Lindert Kreuz-, Muskel- und Gelenkschmerze

Bärlapp, Keulenbärlapp (Lycopodium clavatum)Hämorrhoiden, Afterkrämpfen, Krampfadern, Verstopfungen (chronische), Pfortaderstauungen

Das von Ihnen ausgewählte Stichwort 'Hämorrhoiden' hat 1 Treffer gefunden.



Schüsslersalze

Nr. 1FunktionOrganbezugAnwendung
Calcium FluoratumUnterstützt die Elastizität und nimmt an der Zahnschmelzbildung teil, Knochenhaut und Zellen der Oberhaut. (Cal. Flor. muss über lange Zeit eingenommen werdeLeber, Knochen, Oberhaut, Muskel-/Binde- und Stützgewebe, Herz, Lunge, Nieren, Gehirn, AugenDammpflege, Hämorrhoiden, Elastizitätsverlust der Blutgefässe wie Krampfadern und Arterienverkalkung, Bindegewebsschwäche, Knochen- und Zahnerkrankungen, Bandscheibenschäden, Gelenksbeschwerden, Gewebes- und Drüsenverhärtungen, Haltungsschwäche, Haut (frühes Altern)



Zurück zur Wirkstoffsuche