Health4Life
» Heilmittel
Heilpflanzen Vitamine Mineralstoffe Spurenelemente Aminosäuren Spagyrik Vitalpilze Homöopathie Obst und Gemüse

Alternativmedizin zu Gedächtnisschwäche - Gefundene Heilmittel




Für "Gedächtnisschwäche" wurden 2 Heilmittel gefunden in 1 Kategorie(n).

Heilpflanzen / Phyto


©Urheber Walter Fürer
Boldo (Peumus boldus) Boldo ist ein immergrüner, bis zu sechs Meter hoher Baum. Er wächst in Chile an trockenen und sonnigen Hängen. Man findet Boldo auch in Peru und Bolivien. Boldo hat weissliche, stark [weiterlesen]
©Urheber atroszko
Majoran (Origanum majorana L.) Aus der Geschichte ist Majoran aus Griechenland bekannt. In der Mythologie bezeichnete Aphrodite Majoran als ein Symbol der Glückseligkeit. Es war die Regel, dass frischverheirateten [weiterlesen]


Das von Ihnen ausgewählte Stichwort 'Gedächtnisschwäche' hat bei Obst und Gemüse 2 Treffer gefunden.

Gemüse und Obst

ArtWirkungsbereichHinweise
SojaEiweissstoffwechsel (aktiviert), Bindegewebe (wirkt aufbauend), Zellwachstum (aktiviert), Konzentrationsmangel, Gedächtnisschwäche, Kalziumverwertung (verbessert), Eisenverwertung (verbessert), Müdigkeit, Antriebsarmut, Lustlosigkeit, Nervosität (lindert), Angstgefühle, nervenberuhigend, entwässert, abnehmen, Leber (entfettet), entzündungshemmend, Sehschwäche, Libidomangel (vorbeugend)-

SpargelSchleimhäute (unterstützt im Körper), Nerven (stärkt), Fettstoffwechsel (unterstützt), Haut (belebt), Haare, Bindegewebe, Schlafstörungen, Gedächtnisschwäche, Konzentrationsmangel, Immunsystem (stärkend), Entzündungen (vorbeugend), abnehmen (unterstützt), Darmträgheit, Verstopfung, Sehschwäche (unterstützend), Nachtblindheit (unterstützend), Libidomangel (unterstützt), entwässert, entsäuert (Körper)

Das von Ihnen ausgewählte Stichwort 'Gedächtnisschwäche' hat 2 Treffer gefunden.



Schüsslersalze

Nr. 5FunktionOrganbezugAnwendung
Kalium PhosphoricumEs wirkt anregend und stärkt den Sympathikus, es ist das Antiseptikum der Schüssler MineralstoffMilz, Muskeln (vor allem Herz), Psyche, vegetatives Nervensystem, GehirnzellenFieber über 38,5 Grad, Erschöpfungszustände, Nervosität, Depressionen, Melancholie, Hysterie, Unlust zu geistiger Tätigkeit, Gedächtnisschwäche, Herzbeschwerden (nervöse), Angstgefühl mit Herzklopfen, Kräfteverfall bei Infektionskrankheiten, Durchfall infolge starker psychischer Erregung, Lähmungserscheinungen, Blutdruck (niedriger)
Nr. 13FunktionOrganbezugAnwendung
Kalium ArsenicosumBeziehung zur Haut, regelt psychische Natur, wirkt entstörend auf Leber und DaGehirn, Leber, Schilddrüse, HautgewebeSchwächezustände (allg.), Angstanfälle, Psychische Ebene (allgemein), Überreizbarkeit, Gedächtnisschwäche, Herzklopfen, Skrofulose, Leber und Darmstörungen



Zurück zur Wirkstoffsuche