Health4Life
» Hausmittel
Gesichtspflege und Hautpflege Offene Stellen im Mundraum (Aphten) Altersflecken Beinbeschwerden Scheidenausfluss

Schlafstörungen

Bewertung 1  
Dieses Hausmittel ausdrucken Zurück


Das passende Hausmittel selbst gemacht





Schlafstörungen werden auch "Insomia" genannt. Unter Insomnien wird verstanden, dass der Schlaf durch fehlendes Durchschlafen und vorzeitiges Erwachen gestört ist. Der fehlende Schlaf wirkt sich insbesondere im Alltag aus. Das können Symptome wie Kopfschmerzen (fehlende Regeneration), Müdigkeit und Abgeschlagenheit u.a. sein.

Tipps vor dem Schlafengehen

Hilfreich ist:
- lauwarmes Fussbad mit Lavendel
- Kamillentee
- Baldrian Kapseln nach Vorschrift einnehmen
- Hopfen wirkt sehr entspannend
- 1 rohe Zwiebel essen (kann sonst auch mit Milch aufgekocht werden)
- oder die Zwiebel etwas unter die Nase reiben (oder in einer Duftlampe)
- Badewanne bis zu den Knien mit kaltem Wasser füllen und vor dem Schlafengehen sich darin aufhalten (ca. 2min). Wenn starkes Frieren aufkommt, aussteigen und sich trocknen

Klassisches Hausmittel

Für dieses Hausmittel werden folgende Zutaten benötigt:
- Baldrianwurzel
- Johanniskraut
Mischen Sie im Verhhältnis 4 (Baldrian) :1 (Johanniskraut). Entnehmen Sie davon einen gehäuften Esslöffel und legen das für 12h in einer Tasse Wasser ein. Nach dem Abseihen können Sie das vor dem Schlafengehen einnehmen.

Das Schlafsäckchen

Mischen Sie folgende Zutaten zusammen:
- Thymian
- Lavendel
- Minze
- Kamille
- Melisse
Füllen Sie die obenerwähnten Zutaten in ein kleines Baumwolltuch ab und schnüren Sie es zu einem Säckchen zusammen. Vor dem Schlafengehen können Sie sich das Säckchen neben das Gesicht halten.
Oder geben Sie etwas Rosenöl auf eun Taschentuch und legen Sie es neben sich auf das Kopfkissen.


Gut zu wissen

Füllen Sie ein Glas mit Wasser und geben Sie etwas Apfelessig und Honig dazu. Trinken Sie es schluckweis vor dem zu Bett gehen.

Tee

Trinken Sie vor dem zu Bett gehen eine Tasse Melissentee und geben Sie noch etwas Honig und Zitronensaft dazu.

übergiessen Sie zwei Teelöffel Lavendelblüten mit heissem Wasser, lassen Sie die Blüten etwas ziehen und abschliessend abseihen, trinken Sie täglich etwa und 1-2 Tassen davon.

Lassen Sie Salbei- und Minzblätter einige Minuten in heissem Wasser ziehen und geben Sie etwas Mohnblütenblätter dazu, trinken Sie den Tee noch warm.

Ausserdem hilfreich ist:
Nehmen Sie 20 g Baldrianwurzeln, je 10 g Hopfenzapfen, Melissenblätter, Pfefferminzblätter und 5 g Bitterorangenschale und mischen Sie diese Heilmittel. übergiessen Sie nun drei Teelöffel mit einer Tasse heissem Wasser, ziehen lassen, abseihen und trinken Sie abends 1-2 Tassen davon.




Bitte beachten Sie


Achtung Health4Life stellt informationen bereit, welche zuvor in der Praxis gute Erfahrungen gemacht wurde. Die Informationen sind im keinen Fall ein Ersatz für Apotheker, Arzt oder professionelle Beratungen. Selbstanwendungen gehen auf eigene Gefahr. Die Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall ist eine Fachkraft zuziehen.

Kennen Sie auch ein Hausmittel?


Helfen Sie mit altes Wissen wieder in den Tag zu bringen. Wenn Sie ein Hausmittel kennen, können Sie einfach den Webmaster kontaktieren. Health4life ist Ihnen sehr dankbar!

Statistik


Bewerten Sie diesen Eintrag. Oben neben dem Titel können Sie Ihre Bewertung abgeben. Health4life ist Ihnen sehr dankbar!



Weiterführende Links von Drittanbieter