Health4Life
» Hausmittel
Gesichtspflege und Hautpflege Offene Stellen im Mundraum (Aphten) Altersflecken Beinbeschwerden Scheidenausfluss

Bewegungsbeschwerden

Bewertung 1  
Dieses Hausmittel ausdrucken Zurück


Das passende Hausmittel selbst gemacht





Bewegungsbeschwerden können viele Ursachen haben. Im Alter spricht man oft von Abnützungserscheinungen bei den Gelenken und in jüngeren Jahren von Fehlbeanspruchungen.
Beachten Sie was für Ihren Körper wohltuend ist. Die einen vertragen wärme sehr gut, die anderen Kälte.

Was zu beachten ist

Grundsätzlich hat der Körper eine Abneigung auf Nässe und Kälte. Daher ist es zu beachten, dass Sie sich insbesondere bei Beschwerden nicht länger auf kalten Boden aufenthalten. Beachten Sie, dass die Wohnung warm und insbesondere trocken gehalten wird. Wichtig ist auch, dass regelmässig und richtig gelüftet wird. Bewegungsbeschwerden können auch eine Ursache sein von einem übersäuertem Körper. Achten Sie deshalb auf eine basische Ernährung und verzichten Sie wenn möglich auf Süssigkeiten und fettige Speisen.
Bewegen Sie sich in einem gesunden Rahmen. Auch gehört dazu genügend Wasser zu trinken und auf eine ausreichende Vitaminzufuhr zu achten.

Allgemeines

Das Einreiben mit Johanniskrautöl kann in einigen Fällen hilfreich sein. Es unterstützt ausserdem neurologische Prozesse.

Das Hausmittel

Für dieses Hausmittel werden folgende Zutaten benötigt:
- Reis
- Salz
- Tuch
Im Verhältnis 4:1 Reis und Salz mischen. Die Mischung in einer Schüssel für 3 min dämpfen und danach in ein Tuch wickeln. Das betroffene Gelenk kann damit eingewickelt werden. Die Einwirkzeit beträgt ca. 1 h. Dieser Vorgang täglich 3-4 mal wiederholen. Im Besserungsfall nochmals 1-2 mal anwenden.
Anwendungseinschränkung: bei geschwollenen und rötlichen Gelenken.

Tee

Verkleinern Sie 100g Sellerie und übergiessen Sie es mit 0.75 L heissem Wasser. Nach 10 min Wirkzeit wird das Wasser abgeseiht. Trinken Sie das am Tag verteilt (0,75 L) über mehrere Wochen.

Ernährung

Bei Bewegungsbeschwerden können folgende Mittel helfen:
Paprika, Joghurt, Schnittkäse, Soja, Milch, getrocknete Feigen, Grünkohl und Grüntee.

Je nach Schmerzgrad (des öftern bis 5 mal am Tag) einen Teelöffel Apfelessig mit einem Teelöffel Honig im Glas Wasser mischen und einnehmen.

Bitte beachten Sie


Achtung Health4Life stellt informationen bereit, welche zuvor in der Praxis gute Erfahrungen gemacht wurde. Die Informationen sind im keinen Fall ein Ersatz für Apotheker, Arzt oder professionelle Beratungen. Selbstanwendungen gehen auf eigene Gefahr. Die Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall ist eine Fachkraft zuziehen.

Kennen Sie auch ein Hausmittel?


Helfen Sie mit altes Wissen wieder in den Tag zu bringen. Wenn Sie ein Hausmittel kennen, können Sie einfach den Webmaster kontaktieren. Health4life ist Ihnen sehr dankbar!

Statistik


Bewerten Sie diesen Eintrag. Oben neben dem Titel können Sie Ihre Bewertung abgeben. Health4life ist Ihnen sehr dankbar!



Weiterführende Links von Drittanbieter