Health4Life
» Hausmittel
Gesichtspflege und Hautpflege Offene Stellen im Mundraum (Aphten) Altersflecken Beinbeschwerden Scheidenausfluss

Appetitstörungen und Appetitlosigkeit

Bewertung 4  
Dieses Hausmittel ausdrucken Zurück


Das passende Hausmittel selbst gemacht





Appetitstörungen sind in der Bevölkerung weit verbreitet. Die Ursachen sind sehr manigfaltig. Vielfach wird sie im Zusammenhang mit Stress oder Krankheit vorgefunden. In einigen Fällen können Homöopahtie oder Bachblüten helfen.

Apptetit anregen

Sollte Ihnen der Appetit fehlen, können Sie Ihn mit z.B. Ingwer, Rettich, Möhren, Fenchel, Knoblauch, Tomaten oder Zwiebeln anregen.


Kleine Tipps: - Essen Sie wenn Sie Hunger haben und dann vor allem was Ihnen schmeckt (allerdings nicht dauerhaft nur ungesundes oder zu einseitig)
- Essen Sie mehrere, kleinere Portionen über den Tag verteilt
- appetitanregende Getränke, z.B. Obst- und Gemüsesäfte bereit stellen
- nicht zu, sondern zwischen den Mahlzeiten trinken

Hausmittel: 1. Zwischen den Mahlzeiten (nicht nüchtern!) ab und an einen Teelöffel Senf essen. Das bringt die Verdauungssäfte zum Fliessen.

Die Verdauung optimieren

Für die Anwendung benötigen Sie folgende Zutaten:
- Wachholderbeeren
- Wermutteebeutel
- Bitterklee
Kochen Sie 1 Liter Wasser mit 12 g Bitterklee und 12 g Wocholderbeeren und 1 Beutel Wermuttee.
Ist die Hälfte verdampft, können Sie den Inhalt abseihen. Die Einnahme kann mit 2 Esslöffeln vor jeder Mahlzeit erfolgen.

Weiter Mittel

Enzianwein stärkt den Magen und fördert die Verdauung. Er wird am einfachslen bereitet, indem man in eine Flasche Wein eine Enzianwurzel von der Dicke eines Bleisliftes legt und dieselbe mehrere Tage ziehen lässt. Täglich 1 Glas.

Man nehme täglich 2-3 mal 5-8 Tropfen Lavendelöl auf Zucker - die Wirkung ist vorzüglich.
Man koche in 2 I Wasser in gleichen Teilen Bitterklee, Rosmarin, Wachholderbeeren und Wermutkraut ca. 15 Minuten und nehme häufig vor dem Essen einen Löffel voll kalt ein.
Ein sehr probates Mittel gegen Appetitlosigkeit haben wir in der sog. Rettigkur. Man schneide einen mittelgrossen Rettich in feine Scheiben, bestreue diese mässig mit Salz und esse vier Wochen lang jeweils eine Stunde vor dem Mittagessen einen Rettig. Der Appetit wird recht bald angeregt und
der Blullauf verbessert.

Um den Appetit weiter zu fördern, nehme man täglich 3 mal je 2-3 Löffel Wermuttee.

Melissentee o. Melissenwein wirkt besonders bei Verdauungsstörungen recht anregend zum Essen. Man bereite den Melissenwein am besten, wenn man in zwei Liter aiten Wein eine handvoll frische oder getrocknete Melissenblätter einlegegt. Man lässt das Gefäss etwa 24 Stunden fest verschlossen
und giessl dann den Wein von den Blällern ab·
(Täglich ein Achtel. Liter vor dem Essen·)

Sanikel-Blätler-Tee, stündlich 1 Esslöffel voll, reinigt den Magen und Gedärme und verhilft rasch zur Esslust.

Bitte beachten Sie


Achtung Health4Life stellt informationen bereit, welche zuvor in der Praxis gute Erfahrungen gemacht wurde. Die Informationen sind im keinen Fall ein Ersatz für Apotheker, Arzt oder professionelle Beratungen. Selbstanwendungen gehen auf eigene Gefahr. Die Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall ist eine Fachkraft zuziehen.

Kennen Sie auch ein Hausmittel?


Helfen Sie mit altes Wissen wieder in den Tag zu bringen. Wenn Sie ein Hausmittel kennen, können Sie einfach den Webmaster kontaktieren. Health4life ist Ihnen sehr dankbar!

Statistik


Bewerten Sie diesen Eintrag. Oben neben dem Titel können Sie Ihre Bewertung abgeben. Health4life ist Ihnen sehr dankbar!



Weiterführende Links von Drittanbieter