Health4Life
» Austausch

Erfahrungsaustausch - Epilepsie, Psychosen

Zurück


Epilepsie, Psychosen
Unsachgemässer Eintrag melden   

W / 33 J.

Nach einer langjährigen Epilepsie- Geschichte, die sich jedoch nur mit kleinen Absensen bemerkbar machte aber mit Medikamenten nicht unter Kontrolle gebracht werden konnte, entschied ich mich mit 14 Jahren für eine Gehirnoperation, die diese Epilepsie heilen sollte. Es verging ein Jahr nach der Operation, bis sich auch Halluzinationen, Wahrnehmungstäuschungen und verschiedene Arten von Schizophrenie bemarkbar machten. Meine Epilepsie wurde schlimmer und die Ärzte gaben die Hoffnung fast auf.
Im Richtigen moment, (auch wenn 12 Jahre zu spät), kam eine Kollegin und sagte: \"Weisst du, diese Krankheiten kann man wegbeten\" und auch wenn ich Jesus kannte und selber immer wieder um Heilung betete, unternahm er nichts. Ich distanzierte mich vom Glauben an Ihn, und bekam einen Hass der Mauer sprengen könnte. Und doch fragte sie mich: \"Darf ich für dich beten\"? Ich entgegnete ihr in meiner Ironie :\"Wenn du Freude daran hast, bitte!!\" Zu diesem Zeitpunkt benötigte ich ca. 14 Tabletten pro Tag. Und innert wenigen Schtunden die ich normal, wie sonst verbrachte, heilte mich dieser Jesus, der in der Bibel oft von Heilungen spricht und auch viele Menschen geheilt hat. Seit diesem Tag brauche ich keine Medikamente mehr und bin gesund. Die Ärzte brauchten lange um dies einzusehen.... :-) Halleluja!