Health4Life
» Austausch

Erfahrungsaustausch - Aphten

Zurück


Aphten
Unsachgemässer Eintrag melden   

M / 44 J.

Es es wichtig, dass ausreichen för Mundhygiene geachtet wird. Propolis hat eine Schmerzstillende Wirkung sowie desinfeszierend. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass keine unverträglichkeit gegen die verwendete Zahnpaste besteht.
Aphten
Unsachgemässer Eintrag melden   
Ich hatte in jüngeren Jahren immer wieder Probleme mit Aphten. Gute Erfahrung machte ich mit Honig wiederholt auf die schmerzende Stelle auftragen. Dadurch verkürtzte sich der Heilungsprzess spürbar. (Mit zunehmendem Alter wurde mein Aphten zunehmend seltener und seit vielen Jahren ist dieses Aphten-Problem nun kein Thema mehr. Bin jetzt 66 Jahre.)
Aphten
Unsachgemässer Eintrag melden   

M / 53 J.

Hatte früher öfters Aphten und habe irgendwann festgestellt, dass es von den Erdnüssen kam, die ich gelegentlich gegessen habe. Seit ich sie vermeide, bin ich das Problem fast los. Die Aphten, die jetzt noch bei mir auftreten, behandle ich mit Furrer-Wasser (Bor-Wasser). Dann verschwinden sie innerhalb von 2 bis 3 Tagen.
Aphten
Unsachgemässer Eintrag melden   

W / 46 J.

Früher hatte ich öfters Aphthen. Nachdem mir mein Zahnarzt empfohlen hat, auf Zahnpasta mit Lauryl Sulfaten zu verzichten, gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Leider haben die meisten Zahnpasten Lauryl Sulfate drin. Ich kann diesbezüglich bei den handelsüblichen Candida Sensitive, Elmex grün oder Meridol empfehlen. Aber auch alle natürlichen, z. B. von Weleda etc.